Da ich in den letzten Tagen -bis auf ein totes Legehühnchen- nichts „zum Mitnehmen“ im Stall gefunden habe, bin ich jetzt auf Eiersuche.

Passenderweise hat sich eine Dame verplappert; als ich unter der Dusche stand, ging vor dem Fenster ein gewaltiges Gegacker los, was das Suchgebiet eingrenzte.

Zwischen Kratzbeere und Sonnenbraut fand ich dann den neuen Arbeitsplatz vom übrig gebliebenen Legehühnchen:

 

2013-08-27_5260Jetzt fehlten noch die Eier der Sachsenhühner, die sind heller.

Mit Sense und Astschere stürzte ich mich in den Brennesseldschungel und fand noch 1 Eierdepot. Inzwischen sind die Eier auch schön groß, aber anscheinend arbeitet da auch nur eine Dame dran, so daß hier jetzt etappenweise Rodungsarbeiten laufen – Belohnung inklusive. Wobei ich fest damit rechne, daß ich irgendwann mittendrin stehe…