Wer gestern am Hühnerstall vorbeikam, muß gedacht haben, ich hätte da ein Büro eingerichtet – dauernd machte es „triiiiiiiiiii“, als wenn ein Fax mit dem Telefon reden will.

War aber kein Fax, sondern die drei neuen Hühnchen, die leicht fassungslos im Stall standen und nonstop besorgte Geräusche machten. Immerhin war so meine „werden sie das Legenest finden“-Sorge erledigt, ein Hühnchen legte ein winziges Ei am empfohlenen Ort (da könnten sich einige der Mitarbeiterinnen mal ein Beispiel nehmen).

lachshuhn.jpg

Der schwarze Baron

Den Transfer zum Stall habe ich angesichts der bisherigen Hühnerfluchtrate kompetenterem Personal überlassen – von Sing-Sing das Gitter aufgemacht, Hühnchen leicht bergauf getrieben und den Hahn dezent ermuntert, sich mal in mein Territorium zu wagen (die letzte Tracht Prügel muß ihn nachhaltig beeindruckt haben, früher wäre er von selber zur Hühnchenbesichtigung anmarschiert). Dafür mußte ich allerdings auf Abstand gehen.

Was macht der Sack? Bringt den Kleinen erstmal bei, wie man Himbeeren klaut. Hoffentlich vergessen sie das bis nächstes Jahr wieder.

Dann zeigte sich ein leichtes Ungleichgewicht in Sachen Geschwindigkeit, der Hahn kam kaum hinterher, so schnell wie die Hühnchen in alle Himmelsrichtungen zischten. Ich hätte da auf jeden Fall reichlich alt ausgesehen.

Nach einigen Bedenkpausen waren die Sachsen zumindest auf der Hühnerseite des Türchens, den Rest sollte der Hahn erledigen.

Beim ersten Kontrollgang nach Tagesguck stand es noch unentschieden – die oberste Regalreihe war mit Hühnern gefüllt, die Neuen standen ratlos unten und den Hahn entdeckte ich mit leicht gestreßtem Gesichtsausdruck draußen – prompt nutzte Betty die Gelegenheit, nochmal rauszudackeln.

Eine Dreiviertelstunde später waren alle Hühner ordnungsgemäß weggeräumt, bis auf Smokey, die pennte widerrechtlich auf dem Legenest, aber ich wollte nicht nochmal Unruhe machen.

Gestern blieben die Hühnchen hartnäckig im Stall, heute starteten sie eine Expedition im 4 m-Radius rund um den Stall und sahen schon ganz zufrieden aus.

Weniger zufrieden ist Smokey, die wurde wegen permanentem Verstopfen des Legenestes nach Sing-Sing abkommandiert und ist ziemlich motzig.

cochinhuhn.jpg

smokey